Tätigkeitsbereiche




Spezialisiert auf das Thema

Wahrnehmung von Werbung 
und Konsequenzen für Werbeentscheidungen

Dabei tätig:

a) in der Lehre

  • regelmäßige Lehraufträge an der Universität Hannover und der
    Hochschule Harz, Wernigerode
  • regelmäßige Gastvorlesungen an FU/TU/HU Berlin (Gemeinschaftsveranstaltung), Universität HSG St. Gallen,
  • Wiederholte Gastvorlesungen an Wirtschaftsuniversität Wien,
    Universität (RWTH) Aachen, Universität Gießen, Steinbeis-Hochschule Berlin, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Göttingen
 
  • Referate bei Marketing-Clubs, Tagungen von Industrie-,
    Mittelstands- und Handelsverbänden (Referenz)
  • Inhouse-Seminare bei Großunternehmen der Branchen
    Pharma, Automobil, Telekommunikation, Kosmetik, Energie,
    Einzel- und Großhandel, Messe, Kreditwesen sowie in
    Werbeagenturen.

       
 


 


b) in der Praxis

  • Beratungstätigkeit für große und mittelständische Unternehmen
    aus diversen Branchen.

     

    Wie könnte das aussehen? Was kostet das?

     

    Beispiel 1: "Kurz-Check"

     


    ¨      Seminarteilnehmer X schickte per Fax Entwurf zweier Anzeigen (1/4-Seite) zur Begutachtung

     

    ¨      Telefondiskussion zwecks Klärung der Hintergründe (Ziele, Zielpersonen, Werbeträger, Situation und Involvement)

     

    ¨      3 Stunden später fünfseitiges handschriftliches Fax mit Judgement bezüglich Stärken und Risiken der beiden Anzeigen. Ergebnis: von einem Entwurf abgeraten, Hinweise, wo im anderen Entwurf optimiert werden sollte.

     

    ¨      Kosten: € 350,-.

           

     Beispiel 2: "Katalog-Entwicklung"


    ¨      Teilnehmer schickte Layout eines 24-seitigen Katalogs mit Angaben zu Zielen, Zielpersonen und Verteilungsweise

     

    ¨      Am nächsten Tag Fax mit handschriftlichem Judgement zum Gesamt-katalog, zu den einzelnen Seiten. Enthaltend kritische Wertung einzelner Gestaltungselemente (Titel, Inhaltsverzeichnis, Zwischenüberschriften, Technik-Matrix, usw.) mit Optimierungshinweisen

     

    ¨      Telefonische Diskussion zur Klärung offener Fragen

     

    ¨      Zwei Wochen später Begutachtung neuer Titelalternativen (per email)

     

    ¨      Kosten: € 700,-.


 

zurück